Sitemap & Kontakt

Zurück

Schulfest


28.07.2013

Hoheitlicher Besuch beim Schulfest der MRSVO

Mit einem Gottesdienst begannen am vergangenen Sonntag, den 28.07.2013 die Feierlichkeiten des diesjährigen Schulfestes der Mädchenrealschule. „Jesus be a fence all around me every day“ sang der Schulchor und brachte den Besuchern musikalisch die Kernbotschaft der Eucharistiefeier in der Stadtpfarrkirche, bei der Lehrer und Schülerinnen mitwirkten, nahe: „Sanft wie eine Feder legt sich die Liebe Gottes auf meine Schultern und hebt mich tanzend dem Himmel entgegen“.  

Bei hochsommerlichen Temperaturen, bot sich anschließend den Besuchern ein abwechslungsreiches, buntes Programm im Pausenhof und in den Schulgebäuden. Ein sicher so noch nie da gewesener Höhepunkt der Veranstaltung bildete der Besuch von zehn Weinprinzessinnen der Region, die allesamt ehemalige Schülerinnen der Mädchenrealschule waren. Sie stellten sich den Gästen namentlich vor, gaben einen kurzen Einblick in ihre Zeit an der Schule und erzählten, welchen beruflichen Werdegang sie anstreben bzw. eingeschlagen haben. 

Für Stimmung während des Mittagessens sorgte die Schulband. Doch gerade die jüngeren Besucher hielt es nicht lange auf ihren Plätzen. Geschäftig boten die Mädchen Lose der großen Tombola an. Auch waren sie in den Ständen vertreten, wo z.B. selbst gemachte Seifen, Essig und Öl angeboten wurden. Für den kleinen Hunger zwischendurch oder als Nachtisch stand ein Crêpes-Stand im Hof und das reichhaltige Kuchenbuffet, gespendet von Schülereltern, im Speisesaal bereit. Bei diversen Vorführungen wie Turnen, Hutmodenschau, Tänzen oder dem Chor zeigten sich die Schülerinnen aktiv. „Die neue Schulkleidung sieht echt cool aus“, fanden Xenia, Paula und Lena N. nach der Präsentation im Pausenhof.
Geboten wurde den Besuchern aber noch mehr. So war selbst an die Jüngsten bei den Vorbereitungen gedacht worden und ein Zimmer mit Stationenspielen für Kinder eingerichtet worden. Auch das Schminken, Basteln, Tau-Kreuze-Bemalen oder Haar- und Freundschaftsbändchen knüpfen machte großen Spaß. Ein Sinnesparcours forderte selbst die Großen, die gerne auch einmal beim Bücherflohmarkt oder der kleinen Kunstausstellung stehen blieben. Viel gekichert wurde beim Bobbycar-Rennen und „das Fotoshooting war voll lustig, weil man Bärte, Schnauzer und Brillen aufsetzen konnte und das sah total witzig aus“, resümiert Anna W., eine Schülerin der 5a. Sandra L., ihre Klassenkameradin, erzählt begeistert: „Beim „Dinner in the dark“ wurde man in einen stockdunklen Raum geführt und musste sich an einen Tisch setzen und sich zuerst etwas zum Trinken einschenken. Der Tipp, dass das nur einigermaßen gut geht, wenn man den Finger in den Becher hält um zu erkennen, wann das Glas voll ist, war sehr nützlich. 

Am Ende des Tages waren sich die Mädchen alle einig, dass ein gelungenes Fest auf dem Gelände der Dillinger Franziskanerinnen stattgefunden hat und sich die aufwändigen Vorbereitungen von Seiten der Schülerinnen, Lehrer, Eltern und Elternbeiräte auf jeden Fall gelohnt haben. 

Text: Kerstin Hertle
                  
Fotos: Petra Manno (1. Weinprinzessinnen aus den umliegenden Ortschaften die alle bei und an der Schule ihren Abschluss gemacht haben. 2. Blick auf den gut besetzten Pausenhof)
Noch mehr Bilder:
      
      
      
      



Zurück