Sitemap & Kontakt

Zurück

Aufsatz über das Nichtraucher-Seminar von Corinna Kaiser, 6 a


17.10.2008

 Am Freitag, den 17.10.2008 kamen die 5-ten und 6-ten Klassen in der Turnhalle zusammen.

Eine Dame namens Isabel Drescher informierte uns über das Rauchen. 
Die Frau kam vom Pilotprojekt der "dgnp". Sie erzählte uns, was Nikotin mit Menschen anstellt. Meistens fängt man an zu rauchen, wenn die Freundin auch raucht. Sie sagt: "Willst du auch mal?". So passiert es! Die Falle schnappt zu und man denkt: "Davon werde ich nicht süchtig. Das schmeckt ja eklig. Was finden Erwachsene daran so toll?" Wenn die Falle erst einmal zuschnappt, dann ist es schwer wieder raus zu gelangen. Darauf fragte Isabel uns, wie wir eine Wunderdroge nennen könnten.
Daraufhin meldete sich eine Schülerin aus der 6 a und meinte, sie könnte "Hammelbumm" heißen. Isabel stimmte sofort zu, ihr gefiel auch der Name. Alle mussten lachen. 
Frau Drescher wollte wissen, was "Hammelbumm" können sollte. Sofort schossen Hände in die Höhe und meinten, sie könnte z. B. Wünsche erfüllen, gesund machen gute Konzentration, ... Eben eine Wunderdroge. 
Danach machten wir eine kurze Pause. Am Schluss gab es ein Quiz. Eine Glücksfee zog die glückliche Gewinnerin: Anne Hannemann. Sie gewann ein Plüschtier als Anhänger. Manchen wurde erst an diesem Freitag bewusst, was Rauchen anstellen kann. 
Also für die, die es noch nicht erwischt hat: Bitte lasst es bleiben. Man fühlt sich nicht besser und vom Rauchen kann man Lungenkrebs und andere Krankheiten bekommen und man kann sogar dadurch sterben.
Ohne rauchen seid ihr genauso:  cool, hübsch, ...
Also denkt immer daran: "Ihr seid viel cooler als Raucher!"
 
 


Zurück