Sitemap & Kontakt

Zurück

Schulsanitäterinnen


06.02.2012

Fit für den Notfall in der Schule
Der Schulsanitätsdienst (SSD) der Mädchenrealschule Volkach absolvierte bereits einen Erst-Hilfe-Kurs. Frau Laura Kreßmann, beim BRK Kitzingen, die einen Berufsfreiwilligendienst leistet, erklärte und übte mit den Schulsanitäterinnen einen Tag lang alles auf dem Gebiet Erste Hilfe, von der Versorgung kleinster Schnittver-letzungen bis hin zum Herzinfarkt und Schlaganfall. Auch wurde ausführlich der Notruf besprochen und wie der einzelne Helfer in einer Notsituation ruhig bleibt. Nun ist der Grundstein gelegt. Bald können alle motiviert den Bereitschaftsdienst, bei dem die Sanitäterinnen alarmiert werden, sobald es Verletzungen oder Unfälle gibt, ausüben. Auch während der Pause ist dieser Dienst eingeteilt, der im Notfall einsatzbereit ist. Ebenso kann nun auch während einer Veranstaltung z. B. bei den Bundesjugendspielen, ein Sanitätsdienst geleistet werden.
Mit einem Standort bleiben die „Schulsanis“ bis zum Ende der Veranstaltung erreichbar und können gegebenenfalls Erste Hilfe leisten. Doch damit die Mädchen richtig helfen können, brauchten sie die Schulsani-Umhängetasche. Diese wurde vom Roten Kreuz zur Verfügung gestellt.
Herr David Stadtelmeyer von der Servicestelle „Ehrenamt“ freut sich über einen weiteren Schulsanitätsdienst im Kreisverband Kitzingen und ist begeistert, dass sich wieder 20 Mädchen im SSD engagieren. Auch ist er froh darüber, dass die Schulleiterin Sr. Inge Höning und die zuständige Lehrerin Frau Dr. Angela Hauck sehr hinter dem startenden SSD stehen und tatkräftig mithelfen. Er wünscht ihnen viel Ehrgeiz und Erfolg in ihren zukünftigen Tätigkeiten.


Text: Theresa Lorey, Kl. 8b, SSD der MRS Volkach


Bild: Barbara Lorey, (Einzelfoto: Herr David Stadtelmeyer u. Theresa Lorey, 7c;

Freiwillig anderen in Notfallsituationen helfen

Am 02.12.2011 funktionierten wir das Klassenzimmer der 5 b zum Ausbildungssaal unseres Erste-Hilfe-Kurses für unseren Schulsanitätsdienst um. 
20 Schülerinnen aus den 6. bis 10. Klasse hatten sich hierfür angemeldet. Die erste große Aktion der „Schulsanis“ stand an. Diesen Erste-Hilfe-Kurs leitete Frau Laura Kreßmann, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr beim Roten Kreuz in Kitzingen absolviert. Wir lernten in Theorie und Praxis, wie wir uns bei einem Unfall oder in einer anderen Notfallsituation als „Schulsani“ in der Schule zu verhalten haben und was wir zu tun haben. So übten wir z. B. die Reanimation, die stabile Seitenlage u. v. m. Unter anderem wurden wir auch über nicht alltägliche Notfälle unterrichtet. Wie ein Herzinfarkt erstversorgt wird, wusste fast niemand von uns. 
Wir Teilnehmerinnen kehrten bereichert aus diesem Lehrgang zurück und so entwickelt sich in der Mädchenrealschule Volkach ein Schulsanitätsdienst. 
Besonders bedanken wir uns bei Frau Laura Kreßmann und bei unserer Ansprechpartnerin Frau Dr. Angela Hauck.  

Theresa Lorey, 7c
 
Schulsanitäter

 



Zurück