Sitemap & Kontakt

Zurück

Klicksalat


20.01.2014

 "Sicher durch die modernen Medien" - Vortrag "Klicksalat"

Wessen Kind wünscht sich kein Smartphone und welcher Jugendliche ist nicht täglich online? Die Erwachsenen ermöglichen es ihren Kindern und erleben auf der anderen Seite diese Entwicklung mit geteilten Gefühlen. Denn viele Eltern sehen sich der Herausforderung nicht gewachsen, ihre Kinder zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit den neuen Medien zu erziehen. Unwissenheit über die Gesetzeslage und die Nutzungsmöglichkeiten verunsichern die meisten Erziehungsberechtigten. Dass hier Handlungsbedarf besteht, erkannten die Schulleitung und der Elternbeirat der Mädchen¬realschule in Volkach und boten schon zum zweiten Mal eine Schulung an. 
„Entlasten Sie Ihre Kinder von der dauerhaften Bildschirmpräsenz und schaffen Sie bildschirmfreie Inseln am Tag!“ Das war wohl der wichtigste Appell des Regensburger Referenten, Herrn Kabierske, welcher am vergangenen Montagabend, den 20.01.2014 in der Turnhalle der Mädchenrealschule zu über 180 Eltern und Interessierten sowie den Lehrern der Schule im Rahmen des Medien-Sicher¬heitstrainings „Klicksalat“ sprach. Dabei ging es dem Sprecher in keiner Weise darum, mit erhobenem Zeigefinger Jugendlichen die Mediennutzung zu verbieten. Er ist vielmehr davon überzeugt, dass „das Internet etwas Positives ist, wenn es sinnvoll genutzt wird.“ Dazu ist es dringend erforderlich, die Eltern für Gefahrenbereiche zu sensibilisieren, sie darüber aufzuklären, was ihre Kinder möglicherweise im Netz ansehen oder spielen. Die Zuhörer der Infoveranstaltung bekamen Wege aufgezeigt, wie sie ihre Kinder begleiten und schützen können. Wertvolle Hinweise wurden gegeben, wie z.B. das Verschenken von Downloadgutscheinen um illegale Kopien unnötig zu machen. Auch die Aufforderung, dass ein Smartphone zur Schlafens- oder Hausaufgabenzeit besser das Kinderzimmer verlassen sollte, ging an die Zuhörer. „Nur so lernen die jungen Bediener der Versuchung des Dauerchattens zu widerstehen“, so Kabierske. 
Den Mädchen selbst wurden am Tag darauf von dem Referenten viele Ratschläge zum sicheren Surfen gegeben. Jede Klasse der Schule nahm  an dem „Klicksalat“-Training teil, das speziell auf das jeweilige Alter der Jugendlichen zugeschnitten war. Einer von Kabierskes Vorschlägen an die Schülerinnen lautete: „Wenn ihr euch im Internet präsentiert, dann doch bitte neutral und überlegt. Legt daher ganz gezielt einen aussagekräftigen Auftritt an, der positive Werbung für euch selbst macht! Erwähnt euer Ehrenamt, gewonnene Wettbewerbe, Mitgliedschaften in Vereinen, aber spart euch peinliche Fotos und Aussagen, die andere Menschen verletzen oder euch selbst schaden können! Denn das Netz vergisst nichts.“ 

Text: Kerstin Hertle

Wertvolle Links:
www.bsi-fuer-buerger.de
www.datenschutzzentrum.de



Zurück