Sitemap & Kontakt

Zurück

Wahlfach „Ökonomische Verbraucherbildung“


14.03.2016

Falschgeldexperte zu Besuch bei den "Verbraucherprofis"

    


    

Am Mittwoch, den 24.02.1016 war Christian Härtl von der Deutschen Bundesbank bei uns im Wahlfach „Ökonomische Verbraucherbildung“ als Falschgeldexperte zu Besuch. Er erklärte uns die Funktionen des Geldes, z. B. als Wertaufbewahrungs-mittel. Außerdem erzählte er, wie sich das Geld entwickelt hatte. Herr Härtl informierte uns auch darüber, dass es von der Deutschen Bundesbank 9 Hauptverwaltungen, 35 Filialen und davon 5 Filialen in Bayern gibt, davon eine in Würzburg. Er sagte uns, dass man einen kaputten Schein nur vollständig zurück- bekommt, wenn man mindestens 50 % des beschädigten Scheins vorzeigen kann. Herr Härtl meinte außerdem, dass man bei der Bank alte DM in € umtauschen kann und dass noch 12 Milliarden DM in Deutschland vorhanden sind.
Mittlerweile liegen wir bei jährlich 4,5 Millionen € Falschgeld. Am meisten wird der
50 € Schein gefälscht, dabei ist die Mindeststrafe ein Jahr Freiheitsstrafe. Er wies uns auch auf Sicherheitsmerkmale wie z.B. Wasserzeichen oder Riffelungen hin. Herr Härtl brachte uns echtes und gefälschtes Geld mit und wir konnten anhand der Sicherheitsmerkmale überprüfen, ob wir diese unterscheiden konnten.
Es war sehr interessant, so viel darüber zu erfahren.

Text: Babett Endres, 8 b
Fotos: Frau Christine Leibold
 



Zurück