Sitemap & Kontakt

News

Zurück

Unterfränkischer Realschulpreis


24.04.2016

Frau Direktorin Doris Roth mit Annika Moller
Frau Direktorin Doris Roth mit Annika Moller
Herzlichen Glückwunsch unserer Schülerin ANNIKA MOLLER 
zum erreichten 1. Platz
 
    
 
des unterfränkischen Realschulpreises in der Kategorie Vielseitigkeit 
am 21. April 2016 in Marktheidenfeld. 
 
Die Schulgemeinschaft
Die große Überraschung - 1. Platz 
in der Kategorie "Vielseitigkeit" beim Unterfränkischen Realschulpreis
 
Am Donnerstag, den 21.04.2016 fuhr ich zusammen mit meinen Eltern nach Marktheidenfeld zur Verleihung des Unterfränkischen Realschulpreises. Dort angekommen trafen wir auf Frau Roth, Frau Petz und Frau Pfrang, die mich unterstützten und ebenfalls auf einen schönen Abend hofften. Mit ein bisschen Verspätung ging es dann um 19:15 Uhr endlich los. Der Ministerialbeauftragte und verschiedene andere wichtige Personen begrüßten uns alle. Danach begannen die Auszeichnungen, aufgeteilt in fünf verschiedene Kategorien wie Umwelt, Soziales, Sport, Kunst/Musik und zum Schluss „meine“ Kategorie, Vielseitigkeit. Die einzelnen Kategorien wurden noch einmal auf die Plätze eins bis drei unterteilt, wobei nicht immer alle Plätze belegt wurden. Umrahmt war der Abend von zwei wirklich super klingenden Schulbands, einem kleinen Theaterstück und einer Sambagruppe. Ja, als letzte der fünf Kategorien des Abends war nun endlich „meine“ Kategorie an der Reihe. Der dritte Platz wurde aufgerufen, mein Name fiel nicht. Dann war der zweite Platz an der Reihe, mein Name fiel ebenfalls noch nicht. Glücklich und mit einem strahlenden Lächeln durfte nun ich auf die Bühne, für den ersten Platz in der Kategorie Vielseitigkeit. Natürlich wusste ich vorher nicht, welchen Platz ich belegen werde. Ich bekam meine Auszeichnung und von meinem Spender ein Preisgeld im Wert von 300 Euro. Jede Kategorie hatte seinen eigenen Spendengeber, in meiner Kategorie war der Spender Dr. Klaus D. Mapara (Inhaber der Krick Unternehmensfamilie). Alle Preisträger bekamen von ihrem Spender ein Geschenk, 
z. B. Geld, Gutschein. Am Ende des Abends gab es noch einen Sektempfang mit Häppchen und natürlich auch alkoholfreien Getränken, um dessen Zubereitung sich die Schüler/-innen und Lehrer der Staatlichen Realschule in Marktheidenfeld gekümmert hatten. 
Vielen Dank an Frau Page, die mich bei diesem Wettbewerb angemeldet hat und bei Frau Roth, Frau Petz und Frau Pfrang für die gute Unterstützung. Dieses Ereignis in meinem Abschlussjahr an der Mädchenrealschule Volkach werde ich immer mit einem Lächeln in Erinnerung behalten. 
 
Text: Annika Moller, 10a
Foto: Frau Edith Pfrang


Bericht von Peter Pfannes:


Immer ein Herz für ihre Mitmenschen

 
Annika Moller erhielt den Unterfränkischen Realschulpreis in der Kategorie "Vielseitigkeit"
 
Stammheim   Ihre jüngsten Erfolge kann Annika Moller momentan gar nicht so auskosten. Kurz vor den Abschlussprüfungen hat die 17-jährige Schülerin ziemlichen Lernstress. Dabei hatte sie in den vergangenen Wochen den Lohn für ihr ehrenamtliches Engagement in Schule und Freizeit bekommen. Erst gewann sie mit ihrem Schulsanitäterteam von der Mädchenrealschule Volkach den unterfränkischen Realschulwettbewerb. Vor einer Woche wurde die Zehntklässlerin dann mit dem Unterfränkischen Realschulpreis in der Kategorie "Vielseitigkeit" ausgezeichnet. In Marktheidenfeld nahm sie die Ehrenurkunde verbunden mit 300 Euro Preisgeld von Ministerialrat Konrad Huber vom bayerischen Kultusministerium entgegen. Außerdem darf sie am 13. Juli zusammen mit den anderen Preisträgern dort den Bayerischen Landtag in München besuchen.
 
"Ich finde es toll eine Belohnung dafür zu bekommen, wenn man sich in Schule und Freizeit ehrenamtlich engagiert", sagte die Preisträgerin dieser Zeitung. In ihrem Heimatort Stammheim im Landkreis Schweinfurt engagiert sie sich bei der Feuerwehr, bei der katholischen Landjugend und im Musikverein. "Mir macht es einfach Spaß, in meiner Freizeit mit anderen Menschen zusammen zu sein und zu helfen, wenn es notwendig ist." Beim BRK hat sie eine Ausbildung zur Sanitäterin absolviert. Bei Fußballspielen versorgt Annika die Blessuren der Akteure und hilft mit, wenn es darum geht Flüchtlingsunterkünfte zu suchen. Auch in der Schule pulsiert ihre soziale Ader als Klassensprecherin, Schulsanitäterin und Tutorin für die jüngsten Mitschülerinnen. "Wenn es darum geht freiwillig Arbeiten zu übernehmen, dann ist Annika immer zur Stelle", lobte Schulleiterin Doris Roth ihren Schützling. Das vielfältige Engagement war der Grund für die Verantwortlichen der Schule, die Zehntklässlerin für den Unterfränkischen Realschulpreis zu nominieren. Als der Preis vor zehn Jahren ins Leben gerufen wurde, war eine Schülerin der Mädchenrealschule in der Kategorie "Musik" schon einmal erfolgreich. Annika Moller ist die zweite Preisträgerin der Schule und die einzige aus dem Landkreis Kitzingen in diesem Jahr. "Viele unserer Schülerinnen bringen nicht nur Leistungen im Unterricht sondern engagieren sich freiwillig in der Schulgemeinschaft und auch zuhause in ihrem Wohnort", freute sich die Schulleiterin über die Auszeichnung Annikas stellvertretend für alle freiwilligen Helfer. Das gesamte Lehrerteam unterstütze die ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Schule. "Wenn es notwendig ist, erteilen wir auch Schulbefreiungen für bestimmte Aktionen", so Roth.
 
Schulfrei möchte Annika allerdings zurzeit gar nicht haben. Die Abschlussprüfungen stehen vor der Tür verbunden mit reichlich Lernstress und Aufregung. Da heißt es "pauken, pauken, pauken". Wenn die Prüfungen rum sind, dann will sich die Stammheimerin wieder verstärkt ihren Hobbys widmen. Die reichen vom Musizieren mit der Querflöte, dem Korbballspielen, dem Tanzen bis zu Weinfestpartys mit ihren Freunden. Und ihr soziales Engagement will sie auch nach der Schulzeit fortführen.
 
Über 40 Schüler aus 23 unterfränkischen Realschulen bewarben sich um die Unterfränkischen Realschulpreise. Die Preisträger sind:
 
Kategorie: Vielseitigkeit
1. Annika Moller, Mädchenrealschule Volkach. 2. Julia Ohlhaut, David-Schuster-Realschule Würzburg. 3. Johanna Rüb, Staatliche Realschule Karlstadt.
 
Kategorie: Sport
1. Marco Roos, Jakob-Stoll-Realschule Würzburg. 2. Tischtennis-Schulmannschaft, Staatliche Realschule Hammelburg. 3. Emil Duft, Wilhelm-Sattler-Realschule Schweinfurt.
 
Kategorie: Kunst und Musik
1. Isabell Sterner, Staatliche Realschule Schonungen. 2. Schulband, Jakob-Stoll-Realschule Würzburg. 3. Schulband, Staatliche Realschule Ochsenfurt sowie Bigband und Theatergruppe, Staatliche Realschule Bad Brückenau.
 
Kategorie: Soziales und Umwelt
1. Theresa Späth, Staatliche Realschule Lohr. 2. Jonas Fleckenstein, Staatliche Realschule Höchberg.
 
Kategorie: Sonderpreis Soziales
Fußballmannschaft "Inklusiv", Staatliche Realschule Marktheidenfeld.
 
Die Auszeichnung mit dem Unterfränkischen Realschulpreis hat Annika Moller schon ad acta gelegt. Jetzt muss sie konzentriert für ihre Abschlussprüfungen lernen. Schulleiterin Doris Roth ist stolz auf ihren Schützling.
 


Zurück