Sitemap & Kontakt

Zurück


24.07.2014


16 Bilder in der Galerie "2014-07-24OGS-Theater-Mobbing" vorhanden.

"Ich habe nichts getan“
Theateraufführung am 18. und 19. Juli 2014 in der Aula der Realschule

Luisa ist tot. Selbstmord. Sie hat eine Überdosis Schlaftabletten geschluckt, weil sie das wochenlange Ärgern, Hänseln, Bedrohen und Erpressen nicht mehr ausgehalten hat. Ihre Mitschülerin Donna spricht freimütig über ihr Verhältnis zu Luisa : „Warum wir Luisa geärgert haben? Keine Ahnung. … machte einfach Bock. Wir haben immer mal jemanden auf dem Kieker, ganz egal wen ...“

Das Stück wird retrospektiv, aus der Sicht einer beteiligten Schülerin erzählt. Es beginnt mit einem Zeitungsbericht über den Selbstmord, danach beginnt das Verhör von Emily, die in Rückblicken von den  Qualen erzählt, die Luisa in ihrer Klasse ertragen musste.

Sehr realistisch und für die Zuschauer nachvollziehbar spielen die Schülerinnen aus der 6., 7., 9. und 10. Klasse die Mobbingszenen. Ein Stück, das unter die Haut ging und bei vielen eine Gänsehaut verursachte!

Es spielten: Nina Endres, Lisa Dimitri, Antonia Martin, Kristin Fröhlich, Eva Dresch, Janine Sauer, Jana Emmert, Melina Elflein, Christin Ruck, Johanna Weigand, Sandra Klein und Lisa Schmiedel
Musik und Technik: Hannah Seger, Anna-Lena Kopp, Selina Weinig
Regie: Sigrid Plutz

Text und Fotos: Sigrid Plutz
 



Zurück