Sitemap & Kontakt

News

Zurück

Schlüssel finden, und neue Türen öffnen sich


24.07.2017

Schlüssel finden, und neue Türen öffnen sich

Impressionen:

         

    

     


Für 58 Schülerinnen der Volkacher Mädchenrealschule endete am Donnerstag die Schulzeit

58 Schülerinnen der Mädchenrealschule der Dillinger Franziskanerinnen in Volkach hatten am Donnerstag ihren letzten Schultag. Bei der Abschlussfeier in der Turnhalle erhielten die jungen Frauen die Abschlusszeugnisse der Mittleren Reife.

Der Festakt begann mit einem Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche. Das Thema lautete "Schlüssel finden, neue Türen öffnen sich". Am Ende der Realschulzeit schließe sich eine Türe. Es bestehe aber die Möglichkeit, viele neue Türen zu öffnen, mit verschiedenen Schlüsseln, so der Inhalt. "Dazu brauchen wir die Unterstützung unserer Familien und Freunde, die uns wenn nötig zum richtigen Schlüssel verhelfen", lauteten die Bitten der Schulabgängerinnen. "Es entspricht einem Lebensgesetz: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere", fuhr Schulleiterin Doris Roth in ihrer Festrede fort und zitierte den französischer Schriftsteller und Nobelpreisträger André Gide. Die Tragik sei jedoch, "dass man auf die geschlossene Tür blickt und die geöffnete nicht beachtet". Alle Entlass-Schülerinnen hätten den Realschulabschluss geschafft und damit einen wichtigen Lebensabschnitt gemeistert", wandte sie sich an die Hauptpersonen des Abends. Sechs Jahre lang hätten sie auf diesen Tag hingearbeitet. Kennenlern- und Orientierungstage, Ausflüge und gemeinsame Unternehmungen hätten viele Freundschaften unter den Schülerinnen initiiert. Die Lehrkräfte seien bestrebt gewesen, den Schülerinnen möglichst viele Türen sichtbar zu machen. "Denn je mehr man davon sieht und durchschreitet, desto weiter öffnet sich der eigene Horizont und die Erkenntnisse im Leben wachsen", so die Schulleiterin. Mit der bestandenen Prüfung fallen die Schulhaustüren zwar ins Schloss, aber neue Türen in einen neuen Lebensabschnitt würden sich öffnen. Die Sprecher der Schülerinnen Laura Büchner und Sofia Hammer erinnerten an schöne und anstrengende Schulerlebnisse.

Als Klassenbeste erhielten Lea Lenhart (10a) und Lea Holzmann (10b) Auszeichnungen durch den Elternbeirat. Jahrgangsbeste der 10. Klassen war Lea Holzmann. Schöne Preise gab es für die Besten in den Prüfungsfächern. Im Fach Deutsch erhielt Christina Heinisch den Preis des Bücherkabinetts Volkach. Die Sparkasse Volkach würdigte die Leistungen von Lisa Hümmer in Mathematik. In Englisch hatte Jenna Hibberd Bestnoten erzielt, was die Castell Bank Volkach belohnte. In Französisch bekam Hanna Schuler den Preis der Bücherblume Volkach. In "Haushalt und Ernährung" hatte Sandra Kraus die Nase vorne, was das Romantikhotel "Zur Schwane" Volkach belohnte. Für ihre Leistungen in Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen erhielt Lena Gegner ein Geschenk der Raiffeisenbank Volkach–Wiesentheid. Die Stadt Volkach zeichnete Laura Büchner für ihr soziales Engagement aus.

Diese Schülerinnen der 10. Klassen an der Volkacher Mädchenrealschule haben die Mittlere Reife in der Tasche. Unser Foto zeigt die erfolgreichen Absolventinnen bei der Abschlussfeier am Donnerstag zusammen mit Schulleiterin Doris Roth (links).

Text und Foto: Herr Peter Pfannes (Presse - Main Post)



 



Zurück