Sitemap & Kontakt

Zurück

Gottesdienst zum Jahresanfang/Franziskusfest am 02.10.2015


14.10.2015

Gottesdienst zum Jahresanfang/Franziskusfest am 02.10.2015, 08:15 Uhr in der Pfarrkirche in Volkach
 
Der diesjährige Gottesdienst zum Jahresanfang, der gleichzeitig auch der Franziskusgottesdienst war, stand unter dem Motto „Unterwegs mit Franziskus“. Die Thematik sollte einerseits auf den danach stattfindenden Franziskuslauf einstimmen und andererseits auf das kommende Schuljahr vorbereiten, in dem man ja auch „unterwegs“ ist mit der Klassen-/Schulgemeinschaft. Da am Sonntag, 04.10. der Gedenktag des heiligen Franziskus ist, sollte der Gottesdienst Antworten geben auf folgende Fragen: Wer war Franziskus? Wie lebte Franziskus? Welchen Lebensweg ist er gegangen? Was hat er mit unserem „Weg“ zu tun? 
Bereits im Anfangslied „Laudato si“ , das ja in Anlehnung an den Sonnengesang (von Franziskus) entstanden ist, konnte man auf die naturverbundene Lebensweise des heiligen Franz von Assisi schließen. In einem Szenenspiel, das anstelle der Lesung stattfand, wurde dann der Lebenslauf des hl. Franziskus dargestellt. Die Anwesenden haben erfahren, dass Franziskus sein wohlhabendes Elternhaus verlassen hatte, um sein Leben ganz in den Dienst Jesu Christi zu stellen. Im Evangelium wurde dieser Gedanke aufgegriffen. Hier ging es nämlich um die Frage, wie ein Reicher in das Reich Gottes gelangen könne? Und Jesus erklärte, dass man sich an die Gebote halten solle und weiter sagte er: „Jeder, der um des Reiches Gottes willen Haus oder Frau, Brüder, Eltern oder Kinder verlassen hat, wird dafür in dieser Zeit das Vielfache erhalten und in der kommenden Welt das ewige Leben.“ (Lk 18, 29 f) In seiner Predigt stellte dann Pater Zacharias, der den Gottesdienst mit Eucharistiefeier zelebrierte, eine Verbindung zwischen dem Lebenslauf des Franziskus und dem Bibeltext her. Er zeigte auf, dass bei uns allen eben nicht Geld, Wohlstand, Karriere und Macht im Vordergrund stehen sollten, sondern einzig und allein der Glaube an Gott. Am Schluss des Gottesdienstes segnete Pater Zacharias die Schülerinnen und Lehrkräfte dann mit dem Priestersegen Aarons, den auch Franziskus seinen Mitmenschen gegenüber aussprach. Mit dem Lied „Laudato si“ auf den Lippen, das auch das Schlusslied war, machten sich dann die Schülerinnen auf den Weg, um beim Franziskuslauf möglichst viele Kilometer zu wandern. Das dabei verdiente Geld soll – ganz im Geiste des heiligen Franziskus – bedürftigen Menschen zu Gute kommen.
 
Text: Frau Claudia Eißner
 


Zurück