Sitemap & Kontakt

Zurück

Feriencamp


02.08.2013

Antonia Brommer, 10 a
Antonia Brommer, 10 a
Ferienseminar Nürnberg 29.07. bis 02.08.2013: 

Zuallererst eine kurze Erklärung, was dieses Ferienseminar eigentlich ist: Aus jedem Regierungsbezirk Bayerns wurden drei Schüler ausgewählt, weil sie beispielsweise durch gute schulische Leistungen oder besonderes Engagement aufgefallen sind. Diesen 24 Schülern wurde dann die Ehre zuteil an einem vom Kultusministerium ausgerichteten Ferienseminar teilzunehmen und dieses Jahr war ich eine dieser Schüler.
Tag 1: Nach der Ankunft am Nürnberger Hauptbahnhof wurden wir von den uns betreuenden Lehrkräften zur frisch restaurierten Jugendherberge auf der Burg begleitet. Oben angekommen hatten wir kurz Zeit uns einzurichten und lernten anschließend nicht nur die Altstadt Nürnbergs, sondern auch uns untereinander in einer historischen Stadtführung besser kennen. 
Tag 2: Bereits früh am Morgen brachen wir mit dem Reisebus zu einem Musikinstrumente-Hersteller (http://meinlpercussion.com/) auf, um dort eine Sonderausstellung zum Thema Gitarren zu besichtigen. Auch die Instrumente, die in Kooperation mit namenhaften Künstlern entwickelt wurden, konnten betrachtet werden. Dem Nachmittagsprogramm, welches aus einer Schifffahrt auf dem Brombachsee, der Besichtigung der dazugehörigen Staumauer und der Begehung eines Barfußweges bestand, schloss sich ein Theaterbesuch an. Um genauer zu sein sahen wir: „Anatevka“, welches in diesem Jahr bei den Feuchtwangener Kreuzgangspielen aufgeführt wurde.
Tag 3: Am Mittwoch stand eine Führung durch die fränkische Zentrale des Bayerischen Rundfunks auf dem Plan. Während dieser wurde uns nicht nur ein Einblick in die Radio-, sondern auch in  die Fernsehabteilung ermöglicht. 
Nach einer zweistündigen Mittagspause wurde das Programm im Planetarium „Nicolaus Copernicus“ mit einer wirklich beeindruckenden Reise zu den Sternen für diesen Tag beendet.
Tag 4:  Den letzten Tag vor der Abreise verbrachten wir in der Universität Erlangen, wo uns nach einer kurzen Einführung auch die Funktionen des Teilchenbeschleunigers erläutert wurden. Diesen bekamen wir anschließend ebenfalls noch zu Gesicht. Genau wie die Adidas-Werke, welche wir uns am Nachmittag vornahmen. Die kurze Chance, nach der Führung im Outlet einkaufen zu gehen, vervollständigte den Tag, an dessen Abend wir auch schon schweren Herzens unsere Koffer für die Heimreise am nächsten Morgen packen mussten.


Zurück