Sitemap & Kontakt

Zurück

Besuch des Süddeutschen Kunststoffzentrums Würzburg


28.03.2016

Am Donnerstag, den 10.03.2016 begaben wir, die Klasse 9 a der Mädchenrealschule Volkach, uns nach Würzburg ins Süddeutsche Kunststoffzentrum. Dort wurden wir als erstes von Frau Heuzeroth in Empfang genommen. Sie führte uns in ein Vorlesungszimmer und hielt einen Vortrag über die Kunststoffindustrie. Danach wurden uns unsere Aufgaben für den Tag mitgeteilt. Wir sollten als Klasse eine eigene Firma leiten, die Löffel herstellt. Dabei wurden folgende Gruppen gebildet: Kommunikation, Design, Technik, Forschung und Finanzen. In der ersten Arbeitshälfte, die etwa bis 12:00 Uhr ging, lasen wir uns zuerst unsere Mappen, in denen die Aufgabenstellungen der einzelnen Gruppen beschrieben wurden, durch und kümmerten uns dann um das weitere Vorgehen. Kurz nach 12:00 Uhr berichtete jede Gruppe etwas über ihre ersten Arbeitsschritte. Die erste Aufgabe des Kommunikations-Teams war es, ein Zertifikat zu erstellen, das jede Schülerin am Ende des Tages bekommen würde. Außerdem sollten sie den gesamten Tagesablauf der anderen Gruppen dokumentieren. Die Gruppe entschied sich hier für ein Video. Das Design-Team überlegte sich einen Namen und ein Logo für die Firma. Ebenso gestalteten sie einen Werbefilm und kümmerten sich um diverse Umfragen. Das Team Technik beschäftigte sich hauptsächlich mit der Herstellung der Löffel. Das Forschungs-Team befand sich im Labor und führte verschiedene Versuche durch, wie zum Beispiel die Spülmaschinenverträglichkeit des Löffels. Das Finanz-Team befasste sich mit der Berechnung von Materialkosten etc. Nach einem gemeinsamen Mittagessen traf sich jede Gruppe, um bis ca. 15:00 Uhr mit den einzelnen Aufgaben fertig zu sein. Danach trafen wir uns wieder im Vorlesungszimmer. Dort berichtete jedes Team über seine Tätigkeiten und Ergebnisse. Auch die gedrehten Videos wurden gezeigt. Am Ende des Tages bekam jeder insgesamt zwölf Löffel. Um etwa 16:00 Uhr fuhren wir zurück nach Volkach und waren erfreut über das Sammeln von ersten Erfahrungen in einer Firma.


Text: Eileen Bauer, Lucienne Bauer, Nicole Reinholz, 9 a

 



Zurück