Sitemap & Kontakt

Zurück

Ausflug in die Moschee


20.06.2016

 
Ausflug in die Moschee
Seit einigen Jahren besuchen wir mit den Schülerinnen der 7. Klassen die Moschee in Kitzingen.
Unser Ziel ist es, dass die Schülerinnen die islamische Religion kennen lernen und positive Begegnungen mit Muslimen erleben können.
 

    

    
 
Zwei Mädchen beschreiben den Besuch folgendermaßen:
 
An einem Vormittag fuhren wir, die Klassen 7 a und 7 b der Mädchenrealschule Volkach mit unseren Religionslehrerinnen nach Kitzingen in die Moschee. Dort erwarteten uns Frau Klein, die Integrationsbeauftragte der Moschee, und der Imam, der muslimische Geistliche der Kitzinger Moschee. Als wir den Gebetsraum betreten wollten, mussten wir unsere Schuhe ausziehen. Das machen alle, wenn sie beten.
Dann schauten wir uns erst einmal die Moschee an – sie ist nämlich sehr schön. Es finden sich an den Wänden schöne Ornamente, aber keine Bilder von Gott, denn diese sind im Islam verboten.
Wir sahen die Mihrab – die Gebetsnische, die in Richtung Mekka zeigt, und die Minbar, eine Art Kanzel. Der Imam hat nicht zu uns gepredigt, aber gesungen. Das klang ziemlich fremd und schön zugleich zeigte er uns auch, wie man in einer Moschee betet. Man kniet häufig und legt seine Stirn auf den Boden – das tun die Muslime, weil sie ihre Verehrung zeigen wollen.
Wir unterhielten uns auch über unterschiedliche Bräuche, z. B. dass fromme Muslime keinen Alkohol trinken und die Frauen oft ein Kopftuch tragen.
Wir wussten auch schon einiges, z. B. über den Fastenmonat Ramadan und über die fünf Säulen des Islam. Wir hätten noch viele Fragen gehabt, aber die Zeit war schon fast um.                      
Anschließend wurden wir zu Kuchen und Getränken eingeladen – alle 60 Schülerinnen. Die Frauen haben extra für uns gebacken.
Es war ein interessanter Vormittag und wir hätten nicht gedacht, dass es in Kitzingen so eine schöne Moschee gibt!
 
 
Text: Maxime Wicher, Sandra Kohles (7 b)
Fotos: Frau Ingrid v. Wietersheim
 


Zurück