Sitemap & Kontakt

Zurück


24.04.2015

Das Bild zeigt Schülerinnen bei der Kreuzwegandacht.
Das Bild zeigt Schülerinnen bei der Kreuzwegandacht.

Ostern – Kreuzwegstationen in der Kapelle

 
An Hand der vier ausgewählten Bilder aus dem Leidensweg Jesu machten sich die Schülerinnen im Rahmen der Kreuzwegandacht ihre ganz persönlichen Gedanken. Zunächst wurde durch kurze Bilderläuterungen und Erklärungen darüber hinaus die jeweils dargestellte Situation erfasst und ein Einfühlen ermöglicht. Dann galt es den Bogen zur Lebenswirklichkeit der Mädchen zu spannen: Was hat Christi Leiden konkret mit meinem Leben zu tun?
Wir alle kennen Freunde, die einen im entscheidenden Moment „verlassen“, also enttäuschen oder die Angst vor der Zukunft, Sorgen und Nöte. Während Musik im Hintergrund lief, bekam jede Einzelne Gelegenheit, diese bedrückenden Gedanken auf einen kleinen Zettel zu notieren und im gemeinsamen Gebet vor Gott zu bringen.
Doch natürlich wünschen wir uns und hoffen wir Menschen stets auf eine positive Wendung, die uns im Kreuz, das Jesus auf sich genommen hat, bereits vor Ostern begegnet. So brachten die Schülerinnen auch ihre Wünsche und guten Absichten für ein gelingendes Miteinander aufs Papier und in Form des kleinen gelben Zettels legten sie gemeinsam vor dem Altar ein Kreuz zum Zeichen der Verbundenheit von uns Menschen mit Gott und mit unseren Mitmenschen.  
 
Text und Fotos: Frau Kerstin Hertle


 

 



Zurück