Sitemap & Kontakt

Zurück

Abschlussfahrten


10.10.2011

Die Klasse 10 a war vom 26. September bis 30. September im Norden unseres Landes mit den Lehrkräften Herrn Armin Dömling, Frau Dr. Angela Hauck und Frau Christine Leibold unterwegs.
 
Sie machten dazu eine PowerPoint-Präsentation. Diese Präsentation ist als PDF-Datei herunterzuladen. Viel Spaß beim Bestaunen!  mehr ...

Klassen 10 b und 10 c - Abschlussfahrt nach Holland vom 10. – 14. Oktober 2011

Dieses Jahr gingen die drei 10. Klassen wieder getrennte Wege für ihre Abschlussfahrt. Die 10 a verbrachte ihre Zeit in Bremen. Die 10 b und 10 c erkundeten das schöne Blumenland Holland.
Schon um 8 Uhr waren wir bereit für unsere Abschlussfahrt nach Holland. In Volkach verabschiedete Sr. Inge uns und die 10-stündige Fahrt begann. Endlich an unserem Ziel Egmond an Zee angekommen, bestand Frau Heidenfelder auf einer Wanderung zum nur 2 km weit entfernten Meer. Es waren keine 2 km; es waren 5 km, Frau Heidenfelder! Aber dafür war es schön dort. 
Nach dem Frühstück am nächsten Tag fuhren wir los nach Amsterdam. Dort fingen wir mit einer 3-stündigen Stadtrundfahrt an. Wir lernten viele interessante Details über Amsterdam kennen, wie z. B. dass 175 Nationalitäten vertreten sind (mehr als in New York); es gibt 2 300 Hausboote und sogar ein Parkhaus nur für Fahrräder. Danach durften wir Amsterdam in Gruppen erkunden. Wir trafen uns wieder, um eine Grachtenfahrt zu machen, wobei einige die Zeit nutzten um sich zu entspannen. 
Der nächste Tag war genauso interessant wie der Tag zuvor. Wir besuchten eine Käse- und Holzschuhmacherei. Uns wurde erklärt, wie man Käse herstellt. Ein unvergessliches Ereignis war auch, wie man früher Holzschuhe (Klompen) herstellte. Dies durfte eine Schülerin dann selbst mal ausprobieren. Im Souvenirshop konnte man verschiedene Holzschuhe und Käsesorten kaufen. Anschließend ging es wieder nach Amsterdam, um eines der weltberühmten Madame Tussaud’s zu besichtigen. Wir trafen auf Lady GaGa, Justin Bieber, Beyoncé und noch unzählige andere Berühmtheiten. 
An unserem letzten Tag in Holland fuhren wir nach Den Haag. Doch davor besuchten wir das Freilichtmuseum „Zaanse Schans“. Genau wie Fladungen nur nach holländischer Art. Danach fuhren wir nach Den Haag. Dort besuchten wir die kleinste Stadt Hollands, nämlich Madurodam. Das ist keine gewöhnliche Stadt, sie ist in Wahrheit eine Miniaturstadt mit allen Sehenswürdigkeiten Hollands, typische Szenen von einem Leben in Holland und eine Lasershow (nicht Miniaturgröße). Im Anschluss daran verbrachten wir den Rest des Nachmittages an dem berühmtesten Strand Hollands, Scheveningen. Auch wenn das Wasser kalt war, trauten sich viele von uns hinein. 
Am Tag unserer Rückreise hielten wir noch in Aalsmeer bei der größten Blumenversteigerung der Welt an. Über 8 000 Käufer kommen täglich, um Blumen sowohl für ihren kleinen Laden als auch den für den Großhandel zu kaufen. Auch wenn es für manche nicht das Interessanteste war, war es das Farbenreichste, was wir in unserem Leben je gesehen haben. Danach fuhren wir nach Hause.
Diese Abschlussfahrt wird unvergesslich bleiben! Wir möchten unseren Dank an Herrn Genßler, Frau Heidenfelder und Frau Weimann richten, die uns auf unserer Reise begleitet haben. Ein großes Lob geht vor allem an Herrn Genßler, der diese Fahrt perfekt organisierte. 
 

Fotos und Text: Deborah Halbig, 10 b 



Zurück