Übertritt

 


INFORMATIONEN der Mädchenrealschule in Volkach 

Das von Schülerinnen gemachte Video möchte für unsere Schule begeistern!

 

 


Benötigt werden folgende Dokumente:

  • Übertrittszeugnis (Original) der 4. Jgst. Grundschule Das Übertrittszeugnis wird Anfang Mai ausgehändigt. 

  • Anmeldeformular (siehe unten)

  • Anmeldung für Schülerinnen aus der 5. Jgst. Haupt-/Mittelschule  -   freiwillige Voranmeldung mit dem Zwischenzeugnis (Nachreichen des Jahreszeugnisses)
    - zum Jahresende Anmeldung mit dem Jahreszeugnis
     
  • Geburtsurkunde oder Stammbuch  (nur zur Einsichtnahme)
  • ggf. Sorgerechtsbeschluss

  • ggf. Nachweis über Teilleistungsstörung (Legasthenie, LRS)


ANMELDEUNTERLAGEN: 

 


ALLGEMEINE INFORMATIONEN ÜBER DEN SCHULTYP REALSCHULE - WARUM REALSCHULE: 

Probeunterricht:

Das Ergebnis wird den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten schriftlich mitgeteilt. Der Probeunterricht erstreckt sich auf die Fächer Deutsch und Mathematik. Schülerinnen, die am Probeunterricht wegen Erkrankung nicht teilnehmen können, müssen dies durch ein ärztliches Zeugnis nachweisen.  Nachträglich kann eine Prüfungsunfähigkeit wegen Krankheit nicht geltend gemacht werden. Vor Beginn des neuen Schuljahres besteht die Möglichkeit den Probeunterricht nachzuholen.

    
Probeunterricht in Jgst. 5 findet grundsätzlich nicht mehr statt.
Entscheidend für den Übertritt in die RS ist deshalb das Jahreszeugnis!

Beim allgemeinen Anmeldetermin gibt es für die Schülerinnen der Jgst. 5 eine Voranmeldung!
In die 5. Jahrgangsstufe kann aufgenommen werden, wer

  • am 30.09.2017 noch nicht 12 Jahre alt ist
  • die 4. oder 5. Jahrgangsstufe einer Volksschule oder
  • die 5. Jahrgangsstufe eines Gymnasiums besucht hat.
  • Schülerinnen, deren Übertrittszeugnis der Grundschule den Vermerk „Für die Realschule geeignet“ enthält, gelten bereits mit der Anmeldung als aufgenommen.
  • Schülerinnen mit dem Vermerk für den Besuch der Haupt-/Mittelschule geeignet, können an die Realschule nur nach bestandenem Probeunterricht übertreten.


Informationen können auch persönlich bei einem Besuch oder telefonisch eingeholt werden:
Tel. 09381 8486-41. (Sekretariat)

 

Probeunterricht

Informationen und  Aufgaben zum Probeunterricht finden Sie im Buchhandel oder unter folgender Internetadresse: Aufgaben für Probeunterricht

Probeunterricht an der Realschule:

Im Fach Deutsch sind folgende Aufgabenformate für den schriftlichen Teil des Probeunterrichts vorgesehen:

  • Fragen zum Textverständnis

  • Schreibauftrag (erzählender Text)

  • Rechtschreibung (Aufgabenformate aus der Grundschule)

  • Sprachkompetenz (Fragen zur Grammatik, Aufgaben zur funktionalen Grammatik)

Im Fach Mathematik sind für den schriftlichen Teil des Probeunterrichts folgende Teilbereiche vorgesehen:

  • Formales Rechnen

  • Lösen von Sachaufgaben

  • Geometrie

Bestehen/Nichtbestehen des Probeunterrichts

  • aus Jahrgangsstufe 4 mit 3,00 oder schlechter im Übertrittszeugnis:

    • Im Probeunterricht mindestens 3/4 -> Aufnahme

    • Im Probeunterricht 4/4 -> Aufnahme durch Elternwille

    • Im Probeunterricht eine Note schlechter als 4 -> keine Aufnahme 


AUFNAHMERICHTLINIEN

LINK ZUM BAYERISCHEN REALSCHULNETZ - ÜBERTRITT UND AUFNAHME

Aufnahme ohne Probeunterricht

  • aus Jahrgangsstufe 4
    Durchschnitt aus Noten D/M/HSU
    bis 2,66 im Übertrittszeugnis

  • aus Jahrgangsstufe 5
    ! Neuregelung !
    Durchschnitt aus Noten D/M
    bis 2,5 im Jahreszeugnis

Aufnahme mit Probeunterricht

  • aus Jahrgangsstufe 4
    Durchschnitt aus Noten D/M/HSU 3,00 oder schlechter

  • aus Jahrgangsstufe 5 entfällt!


Informationen zum Übertritt aus der Grund- und Hauptschule in die Realschule

Bestimmungen zum Übertritt aus der Grund- und Hauptschule in die Realschule mit Neuerungen

Der Übertritt aus der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule in die Jahrgangsstufe 5 der Realschule

  • Ø 2,66 oder besser aus Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht im Übertrittszeugnis: Berechtigung zum Übertritt an die Realschule zum nächsten Schuljahr

  • Ø 3,00 oder schlechter aus Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht im Übertrittszeugnis: Übertritt nur möglich nach bestandenem Probeunterricht (Noten mind. 3/4). Mit den Noten 4/4 kann eine Aufnahme mit Elternwillen erfolgen. Ein schlechteres Ergebnis im Probeunterricht lässt keine Aufnahme zu.

Übertritt aus der Jahrgangsstufe 5 der Hauptschule in die Jahrgangsstufe 5 der Realschule

Ab dem Schuljahr 2010/11 gibt es kein Übertrittszeugnis mehr für Schüler der 5. Jahrgangsstufe der Hauptschule. Der Übertritt an die Realschule erfolgt nun über das Jahreszeugnis:

  • Ø 2,5 (oder besser) aus Deutsch und Mathematik im Jahreszeugnis: Übertritt uneingeschränkt möglich

Härtefallregelung: Wenn infolge nachgewiesener erheblicher persönlicher Beeinträchtigungen ohne eigenes Verschulden des Schülers (z.B. Krankheit) dieser Notendurchschnitt nicht erreicht wurde und für den Schüler die Aussicht besteht, eine Realschule mit Erfolg zu besuchen, stellt die Lehrerkonferenz der Hauptschule die Eignung für die Realschule fest.

Für Schüler der 5. Jgst. von staatlich genehmigten Hauptschulen (z. B. Montessori Schulen) findet ein Probeunterricht an den Realschulen statt.

Die Voranmeldung der Schüler findet an der MRS im Anmeldezeitraum (siehe oben) statt. Die endgültige Anmeldung erfolgt mit dem Jahreszeugnis.

Übertritt aus der Jahrgangsstufe 5 der Hauptschule in die Jahrgangsstufe 6 der Realschule

  • Ø 2,00 (oder besser) aus Deutsch, Mathematik, Englisch im Jahreszeugnis der 5. Jgst. der Hauptschule: Berechtigung zum Übertritt in die 6. Klasse der Realschule

Wird der Notendurchschnitt nicht erreicht, ist der Übertritt nur über eine Aufnahmeprüfung verbunden mit einer Probezeit an der Realschule möglich.

Für Schüler von staatlich genehmigten Hauptschulen ist immer eine Aufnahmeprüfung erforderlich.

Übertritt aus der 6./7./8. Jahrgangsstufe der Hauptschule in eine höhere Jahrgangsstufe der Realschule

  • Ø 2,00 (oder besser) aus Deutsch, Mathematik, Englisch im Jahreszeugnis der Hauptschule berechtigt zum Eintritt in die höhere Jgst. der Realschule.

Wird der Notendurchschnitt nicht erreicht, ist der Übertritt nur über eine Aufnahmeprüfung verbunden mit einer Probezeit an der Realschule möglich.

Bestimmungen zum Übertritt von der Realschule in das Gymnasium

Regelung zum Übertritt von der 5. Jgst. Realschule in die 5. Jgst. Gymnasium

  • Ø 2,5 (oder besser) aus Deutsch und Mathematik im Jahreszeugnis der Realschule: Berechtigung zum Übertritt in die 5. Jgst. des Gymnasiums

Härtefallregelung: Wenn infolge nachgewiesener erheblicher persönlicher Beeinträchtigungen ohne eigenes Verschulden des Schülers (z. B. Krankheit) dieser Notendurchschnitt nicht erreicht wurde und für den Schüler die Aussicht besteht, ein Gymnasium mit Erfolg zu besuchen, stellt die Lehrerkonferenz der Realschule die Eignung für das Gymnasium fest.

Voranmeldung zum regulären Anmeldetermin

Regelung zum Übertritt von der 5. und 6. Jgst. der Realschule in die 6. Jgst. Gymnasium

  • Ø 2,0 (oder besser) aus Deutsch, Mathematik und Englisch im Jahreszeugnis der Realschule: Berechtigung zum Übertritt in die 6. Jgst. des Gymnasiums


In allen anderen Fällen ist der Übertritt möglich nach bestandener Aufnahmeprüfung und Probezeit.

Regelung zum Übertritt in die 7./8. und 9. Jgst. des Gymnasiums

  • Übertritt nur nach bestandener Aufnahmeprüfung und Probezeit möglich

Regelung zum Übertritt an das Gymnasium nach der 10. Klasse der Realschule

Der Übertritt an das Gymnasium führt häufig über die Einführungsklasse. Darüber hinaus ist ein direkter Einstieg in die 10. Jgst. des Gymnasiums möglich:  bis 3,0 in allen Vorrückungsfächern im Abschlusszeugnis der Realschule. In Ausnahmefällen ist auch der direkte Einstieg in die 11. Jgst. des Gymnasiums nach der 10. Jgst. der Realschule möglich.

Weitere Informationen: Probeunterricht, Fahrtmöglichkeiten, Nachmittagsbetreuung Organisation des Probeunterrichts an der Realschule

Im Fach Deutsch sind folgende Aufgabenformate für den schriftlichen Teil des Probeunterrichts vorgesehen: Fragen zum Textverständnis Schreibauftrag (erzählender Text  )Rechtschreibung (Aufgabenformate aus der Grundschule) Sprachkompetenz  (Fragen zur Grammatik, Aufgaben zur funktionalen Grammatik)

Im Fach Mathematik sind für den schriftlichen Teil des Probeunterrichts folgende Teilbereiche vorgesehen: Formales Rechnen, Lösen von Sachaufgaben Geometrie Probeunterricht am Gymnasium nicht bestanden:

Schüler der 4. Jgst. der Grundschule mit 2,66 im Übertrittszeugnis, die sich ohne Erfolg dem Probeunterricht an einem Gymnasium unterzogen haben, können in die Realschule aufgenommen werden.

Schüler der 4. Jgst der Grundschule mit 3,00 oder schlechter im Übertrittszeugnis, die sich ohne Erfolg dem Probeunterricht an einem Gymnasium unterzogen haben, können, wenn sie an die Realschule übertreten wollen, am dortigen Probeunterricht zum allgemeinen Nachtermin ("möglichst in den letzten Tagen der Sommerferien") teilnehmen.


 



Downloads auf dieser Seite Beschreibung
 2016-17_MRS_Einzugsermächtigung für das Schulgeld.pdf   
 Aufnahmeantrag für die MRSV ab der 5. Jgst.pdf   
 Aufnahmeantrag für die MRSV von der 6. bis 10. Jgst.pdf   
 Fahrtkostenantrag - Landkreis KT_Schulwegkosten.pdf   
 Fahrtkostenantrag - Landkreis SW_Schulwegkosten.pdf   
 Fahrtkostenantrag - Landkreis WÜ_Schulwegkosten_2017-2018 (1).pdf   
 Flyer 2017-18 pink.pdf   
 MRS_2017-18_Info über Aufnahme in die 5. Jgg.pdf