Sitemap & Kontakt

Zurück

9 a Besinnungstage


09.12.2013

 Orientierungstage 


Am Montag, den 09.12.2013 fuhren wir, die Klasse 9 a mit unserer Religionslehrerin Frau Claudia Eißner und unserer Klassenleiterin Frau Christine Leibold,  um 08:30 Uhr in Volkach am Busparkplatz in Richtung Bamberg los.

Als wir nach ca. 45 Minuten im Kloster dort angekommen sind, haben wir erst einmal unsere Koffer ausgepackt.
Anschließend haben wir eine Meditation durchgeführt und konnten unsere Wünsche u. Vorstellungen für diese 3 Tage erwähnen.

Um 12:00 Uhr gab es dann Mittagessen und wir hatten danach die Möglichkeit bis 15:00 Uhr die Stadt Bamberg etwas zu erkundigen.
Im Anschluss tranken wir Kaffee und aßen Kuchen.
Um 15:30 Uhr ging unser Programm weiter.
An diesem Tag haben wir viel über uns selber geredet, wie zum Beispiel über unsere Gefühle etc..
Um 18:30 Uhr gab es Abendessen und um 22:00 Uhr war Nachtruhe.

Am nächsten morgen ging es dann um 08:30 Uhr mit Frühstück los. Anschließend mussten wir Fragen über eine andere Klassenkameradin mit ja oder nein beantworten. Ebenfalls durften wir in in Gruppen die positiven und negativen Punkte unserer Mitschüler beschreiben.
Auch sollten wir versuchen hinter die „Masken“ unserer Klassenkameradinnen zu schauen.
Nach dem Mittagessen um 12:00 Uhr hatten wir wieder bis um 15:00 Uhr Freizeit und anschließend gab es, wie am Tag zuvor, Kaffee und Kuchen.
Um 15:30 Uhr spielten wir ein Spiel, dass unsere Klassengemeinschaft stärken sollte. Es waren mehrere Stühle im Raum verteilt, auf denen wir gestanden waren. Das Ziel des Spieles war es, ohne auf den Boden zu kommen, an das Ende des Raumes zu gelangen.
Außerdem sollten wir uns in einen Kreis setzen, indem sich noch ein Kreis aus Stühlen befand. Wir bekamen ein Thema, über das wir uns mit unserem Partner gegenüber 2 min unterhalten sollten. Danach rutschte jeder einen Stuhl weiter, sodass er einen neuen Partner hatte.
Nachdem bastelten wir kleine Engel aus Blumentöpfen, die wir schließlich auch bemalen durften.
Bevor wir um 18:30 Uhr zum Abendessen gingen, setzen wir uns alle noch einmal in einen Stuhlkreis zusammen und jeder schrieb einen Brief an sich selbst und wir schrieben auf Plakate was uns an den Tagen in Bamberg gefallen hat und was nicht.
Nach dem Essen durften wir mit Dominosteinen ein gemeinsames Bild erstellen.

Am Abreisetag frühstückten wir nur noch und gestalteten selbstständig einen Gottesdienst unter dem Thema „Gemeinschaft“, dass wir ebenfalls selbst bestimmen durften.
Um 11:00 Uhr ging es dann wieder mit dem Bus Richtung Heimat.

Ich denke, dass alle diesen drei Tagen in Bamberg jede Menge Spaß hatten und es jedem gefallen hat. Außerdem haben wir auch viel Neues dazu gelernt und unsere Klassengemeinschaft wurde noch stärker wie zuvor.
Luisa Manger


Zurück